Prominente über den Showtalk

In den vergangenen 16 Jahren besuchten zahlreiche prominente Persönlichkeiten den Showtalk. Viele von ihnen haben unsere Projekte mehrfach und immer wieder gerne unterstützt. Hier eine kleine Auswahl an Meinungen, Gedanken und Grüßen.

Heinz Hoenig: Nach fast fünf Jahren Zusammenarbeit zwischen André Holst und meiner Initiative „Heinz der Stier – Hilfe für Kinder in Not“ ist es an der Zeit, einmal ein großes DANKESCHÖN zu sagen. Ich danke André für sein Engagement und sein großes Herz für Kinder. Ich danke auch den vielen Prominenten, die sich bisher in den Dienst der guten Sache gestellt haben, genauso wie den vielen Zuschauern und Sponsoren der Shows, speziell in Timmendorfer Strand und Bad Lauterberg.

 

Der Show-Talk ist immer wieder eine großartige Möglichkeit, Menschen in einer speziellen Atmosphäre zusammenzubringen, die die Arbeit mit Kindern in jeder Weise unterstützen wollen. Dabei ist Andrés einfühlsame und kompetente Art, auf Prominente und ihre Geschichten einzugehen, besonders hervorzuheben. Ich hoffe, dass wir noch lange dabei sein dürfen.

Uwe Hübner: André Holst ist ein Freund. Ihm habe ich von Anfang an vertraut, dass sich dieses Engagement lohnt und an die wirklich Bedürftigen weitergeleitet wird. Unbürokratisch, direkt, ohne Abzüge. Aber es ist mehr als „nur“ helfen: Es ist auch und besonders Andrés unterhaltsame und erfrischende Art und Weise, den Künstlern eine angenehme Plattform zu bieten und einen vergnüglichen Abend zu bereiten. So habe ich gerade bei seinen Shows Künstler-Kollegen kennengelernt, die ich „so“ wahrscheinlich nie erlebt hätte. Weil es nicht mal im Fernsehen einen Moderator gibt, der seine Gäste eben „so“ in den Mittelpunkt stellt, wirken und glänzen lässt.

 

Roberto Blanco: Ich finde die Institution Showtalk für einen guten Zweck in der wunderbaren Atmosphäre in Timmendorfer Strand sehr gelungen! Die Shows sind top und werden von André Holst mit ganz viel Herz präsentiert. Es macht Spaß dabei zu sein! Das schöne Maritim Seehotel in Timmendorfer Strand bietet an der schönen Ostsee Wohlfühlcharakter 1A für alle.

 

Darum wünsche ich dem gesamten Team und seinem Chef André Holst noch weiterhin viel Erfolg für die gute Sache mit vielen Stars, in Shows die Charme haben und ganz viel begeisterten Zuschauern. Ich komme gerne wieder - Roberto Blanco

Eva Herman: Da hatte sich doch tatsächlich ein Moderator vorbereitet, indem er – nachweislich – meine Bücher gelesen hatte. Dieser Mann konnte meine Aussagen sogar einordnen und hatte – man stelle sich das vor – das eigene Vermögen, die Wahrheit zu erkennen und Stellung zu beziehen: Ohne Schlingerkurs und mainstreamige Herum-Eierei! Das ist eine Rarität.

 

André Holst kann in vielen anderen Gebieten wirklich mitreden, weil er imstande ist, eigenständig zu denken. Und das Beeindruckendste: Er hat Humor und ist schlau. Eine ideale Mischung, die leider selten zu finden ist. Die Veranstaltungen sind sehr gut organisiert, die Atmosphäre ist großartig, leicht, locker, beschwingt und doch mit Tiefgang...

 

Ich habe mich bei diesem Moderator sehr wohl gefühlt und werde ihn auch wieder besuchen, wenn er das möchte. Ich unterstütze die Showtalk-Projekte sehr gern, weil das Team vertrauenswürdig ist, transparent arbeitet und mit den Geldern gute, regionale Themen fördert.

Gotthilf Fischer: Ich unterstütze den Showtalk, weil diese Veranstaltungen einem guten Zweck dienen. Und weil André Holst sein Handwerk versteht. In seinen Moderationen kommen seine Worte von Herzen und gehen zu den Herzen seiner Zuschauer und Gäste. Er agiert glaubhaft und überzeugend. Jung und Alt hat er sofort im Griff. Auch wenn er anfängt zu singen, schlagen die Herzen höher. Solche Entertainer sind selten geworden.

Alexander "Sascha" Arnz: Showtalk - das ist nicht eine von vielen Talkshows in irgendeinem Hotel an der Ostsee. Showtalk - das ist eine ganz private Gesprächsrunde unter Freunden.

Showtalk - da wird man von der An- bis zur Abreise in einer Weise verwöhnt, wie sie in den meisten Hotels inzwischen abhanden gekommen scheint. Showtalk - da ist man nicht Gast unter Gästen, sondern Freund unter Freunden. Die einmaligen Appartements mit Blick auf die See, die Vielfalt der Gastronomie und ganz besonders der einfühlsame Gastgeber André Holst - das alles lässt einen mehrere Tage lang auf „Wolke 7“ schweben.

 

Nach 50 Jahren Show-Geschäftsreisen und leben aus dem Koffer ein schönes Gefühl. Wellness pur. Ich war sehr gern da! (25.08.1932 - 30.09.2004)


Annouschka Renzi: Beim Showtalk mit André Holst fühle ich mich immer sehr wohl. Er ist ein fairer Interviewer, der seinem Gast das Gefühl von „Zuhausesein“ vermittelt. Ich unterstütze ihn gerne, weil wir Freunde sind. Dem Showtalk-Team wünsche ich weiterhin ganz viel Erfolg und jede Menge Spenden für Menschen, die unsere Hilfe brauchen.

Ute Freudenberg: Liebes Showtalk-Team,

 

es ist für mich selbstverständlich, schwache Menschen zu unterstützen und ihnen durch meinen Auftritt Hilfe zur individuellen Lebensbewältigung zu ermöglichen. Das mache ich besonders gern beim Rügen-Talk mit André Holst. Ich freue mich immer sehr, mit ihm zu plaudern, zu lachen oder manchmal sogar zu weinen. Ganz besonders aber liegt mir die Insel Rügen am Herzen, die mich mit ihren Menschen immer wieder tief berührt. Ich komme gern wieder.


Wolfgang Lippert: Durch meine besondere Beziehung zu dieser schönen Insel Rügen, und dass ich seit dem Jahr 2000 bei den Störtebeker Festspielen arbeite interessieren mich natürlich auch die Bedürftigen und Schwachen in dieser Region. Es war mir immer eine Ehre für diesen Zweck den Rügen-Talk zu unterstützen.

Anna, Ruth und Peter Hick: Lieber André!

Wir finden Deinen Rügen-Talk einfach klasse. Die Kombination „Gespräche, Promis, Show und Musik“, verbunden mit Deinen witzigen Moderationen, ist einfach sehr gelungen. Der Erfolg beim Publikum gibt Dir Recht. Die Leute kommen, wie auch bei uns zu den Störtebeker Festspielen, freiwillig... Und da hast Du die richtige Mischung gefunden.

 

Wir wünschen Dir und Deiner Truppe weiterhin viel Erfolg und eifrige Spender für die gute Sache. Die Insel Rügen freut sich!

Lutz Jahoda: Charity ist ein gutes Wort, weil es mit nur sieben Buchstaben mehr aussagt als nur Wohltätigkeit. Charity beinhaltet Nächstenliebe, Güte, Nachsicht, Verständnis, aber auch hilfreiche Gaben. Schon allein deshalb sollten Anglizismen in der deutschen Sprache nicht pauschal verurteilt werden. Charity hat mein ganzes Leben begleitet: als Hilfe auf meinem Lebensweg, aber auch als Gebendem überall dort, wo Hilfe nötig war und ist.

Dagmar Frederic: Das Wichtigste in meinem Leben ist die Familie, ist mein Beruf und dann kommt schon das Mitgefühl für Menschen, die nicht auf der Sonnenseite leben dürfen.

 

Wenn ich Persönlichkeiten wie André Holst begegne, deren Vorstellungen mit den meinen konform gehen, bin ich gern an ihrer Seite und helfe mit meinem Einsatz, wo ich kann. Darum nehme ich seit mehreren Jahren jede Möglichkeit wahr, den Showtalk in ganz Deutschland zu unterstützen.

Olivia Jones: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“, hat meine Oma immer gesagt. Und: „Jeder gibt, was er kann.“ Diese Gesinnung ist Teil des Fundaments unserer Gesellschaft.

 

Und was liegt bei Prominenten näher, als die eigene Prominenz einzusetzen, um damit eine gute Sache wie den Showtalk zu unterstützen?

 

Und wenn dann noch an so außergewöhnlichen Orten wie am Timmendorfer Strand oder auf Rügen getalkt wird, dann stellt sich sogar bei der Arbeit ganz schnell Urlaubsfeeling ein. Das ist Engagement, das Spaß macht. Weiter so.

Franz Lambert: Als André Holst 1996 die Idee hatte, sich mit dem von ihm ins Leben gerufenen Showtalk für soziale Projekte einzusetzen, hat er sicher nicht mit diesem langjährig anhaltenden Erfolg gerechnet. Als ich 2007 das erste Mal angesprochen wurde, war ich leider verhindert. Aber André ließ nicht locker. So kam ich 2008 gleich zweimal.

 

Durch den respektvollen Umgang mit seinen Gästen sowie seine charmant-lockere Art erfährt das Publikum immer wieder Interessantes von den Interviewpartnern. Zu André und seinem Showtalk komme ich immer wieder gern. Herzlichen Glückwunsch zu dem bisher Erreichten sowie weiterhin viel Glück und Erfolg für die nächsten Jahre.

Ingrid vanBergen:

Den Showtalk unterstütze ich so gern, weil es sich um eine ganz besondere Charity-Veranstaltung handelt. Ich helfe vielen Organisationen, doch da ich keine reiche Frau bin, versuche ich bestimmte Projekte mit meinem Namen zu unterstützen – und ganz besonders den Showtalk, da André Holst zudem auch ein guter Freund von mir ist.

 

Ich bin immer wieder gern dabei, da die Veranstaltungen sehr abwechslungsreich und auch amüsant sind. Ein tolles, gelungenes Event – jedes mal aufs Neue, und wenn ich kann, bin ich sehr gern wieder einmal dabei.

Kirsten Bruhn: Den Showtalk unterstütze ich, weil es nichts Wichtigeres gibt in unser heutigen Zeit als Aufklärung und finanzielle Unterstützung für Minderheiten und gesellschaftliche Defizite.

Das ist die Kernaussage des Showtalks wie ich ihn verstanden habe und deswegen unterstütze ich gern und jederzeit.

Regina Thoss: Ich unterstütze den Showtalk seit über 10 Jahren gern, weil es für mich jedes Jahr immer wieder eine große Ehre ist, Menschen zu treffen, ihnen Freude zu bringen und dabei Gutes zu tun. So kann ich Beruf mit Urlaub verbinden und Jahr für Jahr herrliche Stunden auf der Sonneninsel Rügen verbringen.

 

Während zu DDR-Zeiten die Showwelt ausschließlich auf äußere, glitzernde Wirkung getrimmt wurde und oberflächlich war, habe ich im Showtalk die Möglichkeit meine ganz private Seite zu zeigen, etwas besonderes von mir preis zu geben und damit meinem Publikum nahe zu sein.

 

Spendenbarometer

283.535,-- Euro

"Es wird leider immer eine kleine Menschenseele geben, die Grund dafür ist, den SHOWTALK fortzuführen!"

 

André Holst
(SHOWTALK-Initiator)

DruckversionDruckversion | Sitemap
©Medienhaus Andresen, Inh. Nicu-Adrian Laza - Alle Rechte vorbehalten -